28.9.09

Etwas später als gewöhnlich - Donna Rocco Clue 9

Jetzt bin ich auch wieder auf dem neuesten Stand........ ggg. Nachdem wir in der Familie einen Trauerfall hatten, und ich ein paar Tage nicht zum stricken gekommen bin, habe ich es doch noch geschafft.......... ggg.

23.9.09

Hab' ich lange nicht mehr gemacht........... einen Pflaumenkuchen gebacken.

Grade als wenn mein neuer Adsl Anbieter das gerochen hätte, eben war der leckere Kuchen aus dem Ofen, da bekam ich die Nachricht, daß mein Internet schon geschaltet ist.......... ggg. Eigentlich sollte das mindestens 20 Tage dauern, und nun waren es doch nur acht.
Na da kann ich euch ja sofort schon mal den Mund wässrig machen. Er hatte auch kaum Zeit auszukühlen, Sahne war auch noch im Haus, da ging es ihm auch schon an den Kragen........... ggg.
Ich bin fest davon überzeugt, daß irgendwann auch mal wer erfindet, wie man sowas durch den Äther schicken kann...... lach, damit alle mal kosten können.

Mein Ishbel ist zwar in der Zwischenzeit auch fertig, wartet aber noch darauf, gespannt zu werden.
Bei meinem RVO bin ich am ersten Ärmel, mußte den aber über die Hälfte wieder aufribbeln weil er sonst zu lange geworden wäre. Die Nachbarin hatte bei mir gemessen, und weiß der Geier (nicht der aus der Gruppe), was sie da wohl gemessen hatte........ ggg.
Außerdem hatte ich das Problem, daß mein kleinstes Seil noch zu lang war und ich auch kein passendes Nadelspiel zur Hand hatte.......... Tja, was macht Frau da? Sie nimmt einfach zwei Rundstricknadeln.............., und das klappt ausgezeichnet.

20.9.09

Leider nicht auf dem neuesten Stand......... gezwungenerweise.

Nicht dass ihr denkt, ich hätte schon wieder die Lust an meinem Blog verloren weil ich seit einiger Zeit nichts neues mehr poste..........
Leider war ich eine Weile gezwungenermaßen offline und bin auch jetzt vorübergehend nur provisorisch on.........
Da bei einem Gewitter mein Modem durchgebrannt ist und die Telecom sich von einer, bei uns bisher noch nicht in Erscheinung getretenen, häßlichen Seite gezeigt hat, habe ich kurzerhand den Anbieter gewechselt und kann im Moment nur mit einem Surfstick ins Netz.
Leider ist der wie die Sim von einem Handy und hat dementsprechen meistens nicht genug Power, braucht oft Stunden um eine Seite zu laden......... Deshalb bin ich jetzt noch nicht in der Lage irgendwas hochzuladen, kann schon von Glück reden, daß ich überhaupt Mails empfange und ab und an mal hier nachsehen kann.......... ggg.
Sobald ich wieder genug Saft habe wird alles nachgeholt, denn fertig, oder fast habe ich schon wieder einiges..........

6.9.09

........ er wächst - mein RVO

Eigentlich hätte ich bei unseren Temperaturen nicht gedacht, daß ich sogar so dickes Garn stricken kann wie das Morning Sky, siebenfädig........... ggg. Aber vor dem Ventilator geht auch das.
Und somit wächst auch mein Pullover, obwohl ich den eigentlich erst im nächsten Monat stricken wollte.......... lach, aber so habe ich gleich was für die ersten wirklich kühlen Tage, auch wenn die wahrscheinlich nicht vor Ende Oktober hier auftauchen.............

Wieder eine schöne - Bella Donna

Wie ich das schon mehrere Male vorher gesagt habe, wird das bei mir mit dem vernünftigen knipsen nie so richtig was, deshalb bitte ich um etwas Geduld mit meine mickrigen Fotos........


Hier stelle ich euch dann mal ein weiteres Tuch vor, daß schon vor einigen Tagen von meinen Nadeln gehüpft ist, die Bella Donna.
Es hat nur etwas länger gebraucht, bis ich die nötige Lust zum spannen zusammengebracht habe, weil das für mich aus sehr viel Schweiß vergießen besteht........ ggg.

Das Tuch ist auch nicht sehr groß, ich würde sagen genau richtig für kleinere, sizilianische Damen...... ggg.

Gestrickt mit Evilla 8/1 und silbernem Lurexfaden und wiegt keine 100 gr.




3.9.09

Mal was essbares - Tomatenkonserven

Ich wollte euch mal daran teilhaben lassen, was ich in diesen Tagen so treibe.......... ggg. Tomatenpürree in Flaschen........., hausgemachte Konserven.


Ist eigentlich etwas zeitaufwendig, aber dafür schmeckt es hinterher entschieden besser als das gekaufte Zeugs.........
Das ist die erste Ladung, sprich die erste Kiste mit ca. 20 Kg Tomaten, und daraus erhalte ich dann meist so 15 Flaschen mit Klackverschluß von 0,7 l.
Die nächste Ladung ist schon in den Töpfen und in der nächsten Woche werde ich wahrscheinlich noch einmal zwei Kisten Tomaten verarbeiten........ Damit kommen wir dann in etwa ein Jahr mit aus, d.h. ich habe sogar noch ein paar Flaschen vom Vorjahr.


Wie man das macht?
Man nehme etliche Kilo Tomaten, sehr reif auch drinnen, denn manchmal sind sie nur von außen schön rot und innen noch nicht reif. Die werden gewaschen und schlechte Stellen rausgeschnitten. Weiche Stellen schneide ich auf und rieche dran, denn wenn sie nach allem riechen außer nach leckeren Tomaten, kommen sie weg........... ggg.
Danach werden sie mindestens einmal durchgeschnitten und kommen in einen großen Topf. Den kann man auch über den Rand voll machen, denn beim kochen fallen die Tomaten zusammen und ziehen Wasser. Allerdings schütte ich zu Anfang immer noch ein Glas Wasser rein damit sie nicht sofort am Boden ansetzen........
Wenn das Wasser die Tomaten abdeckt, oder fast, und die Tomaten weich sind, dann schütte ich alles durch einen Durchschlag damit das überflüssige Wasser abläuft, und dann wird alles durch die Maschine gejagt........ ggg.
Kleinere Mengen passiere ich eigentlich mit der Hand, aber für große habe ich mein Maschinchen.
Danach wird alles in bereits gereinigte Flaschen gefüllt, können natürlich auch Einmachgläser oder sonstwas fest verschließbares sein, und im Wasserbad noch einmal ca. 20 Min. zugekocht.
Ich lasse die Flaschen dann über Nacht im Wasserbad langsam abkühlen und so halten sie sich auch noch Jahre........... ggg.
Viele Leute hier, wie meine verstorbene Schwiegermutter, kochen direkt fertige Tomatensoße und dann kommt die noch heiß in die Flasche. Die Flaschen werden in der Regel aber nicht zugekocht, sondern kommen in ein sogenannte "Bett", das sind lauter Decken und Tücher (je mehr je besser)........... Das dient dazu daß die Flaschen mit ihrem Inhalt ganz langsam abkühlen, am liebsten über mehrere Tage, damit sie auch wirklich haltbar bleiben.

2.9.09

Ich konnte nicht widerstehen..........., mein erster RVO

Nachdem ich noch ein Tuch abgenadelt habe (ist aber noch nicht gespannt, darum zeige ich es euch erst später), wollte ich eigentlich ein neues anfangen. Doch das bestellte Garn hat sich dafür als zu dick erwiesen.
Gleichzeitig habe ich mir etwas ausgefallenes gegönnt, Morning Sky nennt es sich.


Und weil ich in verschiedenen Blogs so schöne Pullover gesehen habe, aber eigentlich nicht wußte was RVO bedeutet, habe ich mich mal schlau gemacht und siehe da......, es heißt "Raglan von oben" und ist eine sehr geniale Art Pullover zu stricken. Wenigstens ärgert man sich hinterher nicht wenn die Teile nicht genau zusammenpassen, oder die Naht etwas buckelig aussieht.......... ggg.
Und da ich halt eine schöpferische Zwangspause hatte, habe ich mal meinen ersten RVO angestrickt und bin begeistert, wie einfach das ist.......... ggg.

Wundert euch bitte nicht darüber, daß mein Pullover sehr viel breiter ist als die Schneiderpuppe. Das liegt daran daß die Puppe Modellmaße hat, also Größe 38, und ich..........., na ja, so genau weiß ich das gar nicht, aber meine Klamotten kaufe ich ab XXXL......... ggg.