7.11.15

......... und andere Rezepte

Auch heute kann ich euch zum Samstagsplausch keine gestrickten oder anderweitig selbst hergestellten Sachen zeigen. Irgendwie kriege ich nicht viel auf die Reihe im Moment..........
Allerdings möchte ich euch evtl. den Mund etwas wässrig machen mit dem, was ich für heute Abend backen werden.
Eigentlich nennt man das in hiesigen Breiten "schiacciata", was so in etwa "plattgedrückt" heißt, aber ich habe es einfach mal frei Schnause "Gemüsebrot" getauft.........
Es ist eine Speise, sozusagen Fingerfood, die an keinem Heilig Abend oder Silvester beim Abendbrot fehlen darf, ist sozusagen eine richige Tradizion..........., kann man aber auch sehr gut an allen Tagen essen......

Also, man nehme:

Für den Teig
250 gr. weißes Mehl
250 gr. gemahlenes Hartweizengriesmehl
(wer kein gemahlenes Griesmehl hat, einfach doppelte Menge weißes Mehl nehmen)
1 Tütchen Trockenhefe
1 gestr. Eßlöffel Salz
300 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung
Broccoli,
Kartoffeln, Zwiebel,
frische Bratwurst,
geriebenen Käse, ich nehme meist Grana Padano
evtl. Oliven, Sardellenfilets, oder was einem sonst noch einfällt,
Salz, Öl
Das Mehl wird mit einem Tütchen Trockenhefe und einem gestrichenen Eßlöffel Salz und 300 ml warmem Wasser zu einem Teig verarbeitet, und zum aufgehen warm gestellt.

In der Zwischenzeit putzt man den Broccoli.
Um zu vermeiden, daß die Broccoli am Ende leicht roh bleiben, überwelle ich sie kurz, dann garen sie im Backofen besser. 
Die Kartoffeln werden geschält und in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten, und die Zwiebeln je nach belieben etwas dicker oder feiner..........
Die Bratwurst nehme ich aus dem Darm und zerbrösele sie, so läßt sie sich hinterher besser verteilen.

Nachdem unser Teig aufgegangen ist, teile ich ihn in zwei gleiche Teile, eine Hälfte als Unterlage und die andere für ober drüber.
Auf ein gefettetes und mit Backpapier ausgelegtes Blech breite ich den ersten Teil des Teiges vorsichtig aus, damit es keine Löcher gibt.
Darauf verteile ich eine Schicht Kartoffelscheiben und salze sie. Darüber kommen die Broccoli und werden auch vorsichtig gesalzen. 
Im Anschluß werden die Zwiebel, die Bratwurst, und was ihr sonst noch gern reinmachen möchtet, über das Gemüse verteilt. 
Nun wird alles leicht mit etwas Öl übergossen, denn das bewirkt, daß alles hinterher auch im Teig gart, aber lieber nicht übertreiben damit.......... lach.
Zum Schluß bestreue ich alles mit viel geriebenem Grana Käse, bedecke alles mit der zweiten Teigschicht und drücke die Ränder schön zusammen..........
Evtl. noch mit etwas Öl bestreichen und ab in den Backofen.........
Eine genaue Backzeit kann ich euch eigentlich nicht nennen. Ich backe das Ganze bei ca. 200 Grad so zwischen 40 und 50 Minuten. Überprüfe gegen Ende der Backzeit die Farbe, auch unten drunter.........., und meist ist es auch gar wenn es schöne braun geworden ist............

 Wenn ich eine runde Form nehmen würde, sähe das dann ungefähr so aus....., nur etwas grüner, weil ich entschieden mehr Broccoli nehme.........

Und wie ihr bestimmt schon gedacht habt, ist dem Inhalt fast gar keine Grenzen gesetzt. Manche mögen es lieber mit Blumenkohl, manche nehme gar kein Gemüse sondern sondern weichen Käse, wie Mozzarella und gekochtem Schinken, mit und ohne Tomatensoße........, und wer noch andere Ideen hat, kann die auch noch ausprobieren.
Ich habe mal eins gemacht mit Kohlrabi, war auch sehr lecker........... lach.


Kommentare:

  1. Könntest Du mir vielleicht ein Stück rüberreichen, Monika?! Mmmmhh.. schaut das lecker aus! Vielen Dank für das Rezept ;)) Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dein Rezept. Klingt einfach und, was noch wichtiger ist, echt lecker.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, wenn ich die Bratwurst weglasse und nur Gemüse und Käse hinein mache...
    Das stelle ich mir auch lecker vor.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Lecker! :o)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja lecker aus. Und beim Samtagsplausch ist es doch auch gar nicht wichtig, dass du was Selbstgestricktes oder so zeigst!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog "Liebe Grüße aus Sizilien".

Baci, Monika