31.10.15

Andere Länder, andere Sitten...................

....... oder: auch ich Samstagsplausch 1/15 bei Andrea

Da ich im Moment ziemlich mit meiner Gesundheit beschäftigt bin, und daher so gut wie gar nichts stricke, oder sagen wir mal, sehr, sehr halbherzig, möchte ich euch heute mal von den Sitten meiner Wahlheimat berichten. Oder noch genauer, von Allerheiligen..............
Wie verschiedene von euch vielleicht schon wissen, werden im Süden Italiens keine, oder kaum Erdgräber erstellt. Die lieben Verstorbenen werden, im warsten Sinne des Wortes, eingemauert........., und wo der Platz es erlaubt, werden teilweise sehr imposante Monumente draufgesetzt, je nach finanzieller Möglichkeiten der Familie, natürlich.

 Hier sieht man z.B. normale Familiengräber im Vordergrund, und die größeren im Hintergrund sind richtige Kapellen, in die man reingehen kann, und die abgeschlossen werden........, groß mit dem Namen der Familie über dem Eingang.

 Manche Leute lassen sich Statuen aus Marmor machen, man kann sogar ab und zu die lieben Dahingeschiedenen in Lebensgröße bewundern............. Fotos haben übrigens alle Gräber.

 Und die einzelnen Reihen haben regelrechte "Straßennamen" Dies hier ist der Viale S. Barbara........ lach.

 Dies ist das Grab der Familie meines Mannes. Die älteren Fotos sind die Eltern, das untere Schild der älteste Bruder meines Mannes, den man ober drüber in blau sehen kann........

Und warum schreibe ich das jetzt alles? Um euch zu erzählen, daß zu Allerheiligen eine regelrechte Völkerwanderung zu den Friedhöfen in Gange ist......... 
Selbst wer übers Jahr niemanden besucht, kommt wenigstens an den ersten beiden Novembertagen, beladen mit frischen Blumen............ Zumindest an diesen Tagen gedenkt man noch seiner lieben Dahingegangenen und besucht sie auch..............
Meine Schwiegermutter hat zu Lebzeiten den ganzen Tag auf dem Friedhof verbracht, hat sich sogar was zum Mittag mitgenommen......... Erst nachdem der Friedhof für die Nacht geschlossen worden ist, kam sie wieder Heim.
An den Tagen unmittelbar davor sieht man Horden von Leuten, bewaffnet mit Eimern, Besen, Putzmitteln usw., die Gräber säubern....... Ich gehöre auch dazu, zusammen mit meinen Kindern........... lach. 
Und weil ich zuletzt meinen Vater bei mir in Pflege hatte, habe ich ihn auch hier zur letzten Ruhe betten lassen, denn in Deutschland kümmert sich niemand mehr um Friedhof und Co......
Allerdings habe ich für ihn ein sogenanntes "Loch" gekauft, in einer Wand mit anderen..........

 So ist er schön beigesetzt, benötigt aber weniger Pflege...... lach.

Und zu guter Letzt noch eine Besonderheit..........
Da bis vor einigen Jahren hier im Süden Italiens der Weihnachtsmann noch nicht angekommen war, werden - auch heute noch - die Kinder in der Nacht zum 2.11. von den lieben Verstorbenen beschenkt..........
Daher auch die allerorts in diesen Tagen blühenden Allerheiligenmärkte....... Wer bis jetzt noch nichts hat kaufen können für die Kinder, der macht das auf dem allerletzten Drücker............ lach. Und für die "großen" Kinder springt oft auch noch was dabei raus..........
Und ganz nebenbei gibt es natürlich auch die passenden Süßigkeiten für diesen Anlass.........., unter anderem ein sehr hartes Gebäck, daß sich passenderweise "Totenknochen" nennt........